Betretungsrecht der WfbM unter Auflagen

Ab dem 29. Juni 2020 gelten weitere Lockerungen für Werkstätten für Menschen mit Behinderungen.

Beschlossen wurde ein „Betretungsrecht der WfbM unter Auflagen“.

Dies bedeutet, dass die Werkstätten nun (fast) allen Beschäftigten die Teilhabe am Arbeitseben und die soziale Teilhabe im Berufs-Bildungsbereich und im Arbeitsbereich der Werkstatt anbieten dürfen und sollen.

Aufgrund dieser Lockerungen werden die Beschäftigten nach unserer Schließzeit nach einem genau festgelegten Plan in die Werkstatt zurückkehren.

Über die konkrete Planung zu ihrer Rückkehr haben wir die betroffenen Menschen und ihre Eltern bzw. Betreuer direkt informiert. 

Für betriebsfremde Menschen gilt weiterhin, dass sie das Betriebsgelände nicht betreten dürfen.

Nur nach Voranmeldung, Ausfüllen eines Besucherbogens und Desinfektionsmaßnahmen sind Ausnahmen möglich.